Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) Online-Anmeldung

Sie erwerben die erforderlichen Kompetenzen, um den Aufbau eines systematischen betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) in Unternehmen und in öffentlichen Einrichtungen professionell zu unterstützen und damit gezielt in die Praxis zu integrieren.

Abschluss
Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)
Anerkennung
Staatlich geprüft und zugelassen ZFU-Nr. 7218910
Dauer
6 Monate mit 4 Tagen Präsenzphase
Gebühr
1.298,00 € ( 2 Raten zu je 649,00 € ) oder monatlich 238,00 € ( 6 Raten; Gesamt: 1.428,00 € )
Prüfung
Zulassung
  • Teilnahme an der Präsenzphase
Art
  • Lernerfolgskontrolle
Zusatzinfo
  • Mit diesem Lehrgang werden die Zulassungsvoraussetzungen für die Prüfung der Basisstufe des Bundesverbandes Betriebliches Gesundheitsmanagement (BBGM) erfüllt.
  • Als Absolvent des BSA-Lehrgangs „Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ können Sie den BSA-Lehrgang „Gesundheitsexperte/in für KMU“ in verkürzter Form buchen. Nach der Absolvierung der Präsenzphasenteile 2+3 (Praxis des BGM) erhalten Sie im Anschluss die Qualifikation zum „Gesundheitsexperte/in für KMU“.
  • Inhouse-Schulung: Wir führen auch Inhouse-Schulungen an Ihrem Standort durch. Weitere Informationen erhalten Sie beim BSA-Service-Center unter: Tel. +49 681 6855 143

Auszug Lehrgangsmaterial "Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)"

Qualifikationsstufe
Stufe 2 Trainerregister; Basisqualifikation
Downloads
Online-Anmeldung

Termine

Für die Qualifikationen der BSA-Akademie stehen jährlich viele hundert Termine an den Lehrganszentren in Deutschland (bundesweit) und Österreich zur Auswahl. Hier erhalten Sie einen Überblick über die Termine des gewählten Lehrgangs.

Lehrgangsziel

Der Lehrgang „Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ qualifiziert die Teilnehmer basierend auf einem sechsstufigen Prozessmodell, ein betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) für ein Unternehmen oder eine öffentliche Einrichtung zu entwickeln und nachhaltig in die Unternehmenskultur zu verankern.

Beschreibung

Der Lehrgang vermittelt den Teilnehmern grundlegende Kenntnisse über Strukturen und Inhalte eines systematischen und zielgerichteten Gesundheitsmanagements im Betrieb. Die Teilnehmer erwerben die notwendigen Kompetenzen, um betriebliches Gesundheitsmanagement erfolgreich in einem Unternehmen zu etablieren. Anhand einer prozessorientierten Vorgehensweise lernen sie die gesundheitliche Ausgangssituation im Betrieb zu analysieren, d. h. arbeitsplatzbedingte Belastungen zu identifizieren, sowie die sich bietenden Gesundheitspotenziale zu erkennen und zielorientierte Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit daraus abzuleiten.

Die Lehrgangsteilnehmer erwerben die notwendigen Kompetenzen, um spezifische Gesundheitsförderungsmaßnahmen zu planen, umzusetzen und zu koordinieren. Hinsichtlich ihrer gesundheitlichen Wirkung werden diese bewertet sowie der wirtschaftliche Nutzen aufgezeigt.

Zielgruppe/Vorbildung

Der Lehrgang richtet sich sowohl an Fachkräfte aus der Fitness- und Gesundheitsbranche als auch an Mitarbeiter in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen, die sich für ein betriebliches Gesundheitsmanagement interessieren.

Für die Teilnahme am Lehrgang „Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ sind theoretische und/oder praktische Vorkenntnisse im Themengebiet sinnvoll.

Lehrgangsinhalte

Eine detaillierte Übersicht der Lehrgangsinhalte können Sie sich hier verschaffen. Bei tiefergehenden Fragen berät Sie das BSA-Service-Center (servicecenter@bsa-akademie.de oder +49 681 6855 143) gerne persönlich und individuell.

  1. Grundlagen des BGM
    • Heutige und zukünftige Arbeitswelt
    • Gesundheitsbelastungen im Betrieb
    • Kosten von Fehlzeiten am Arbeitsplatz
    • Mitarbeitergesundheit als Kapital
    • Handlungsansätze und Motive für ein BGM
  2. Rahmenbedingungen des BGM
    • Luxemburger Deklaration zur BGF
    • Arbeits- und Gesundheitsschutz
    • Präventionsgesetz und § 20 SGB V
    • DIN SPEC 91020 BGM
  3. Erfolgs- und Qualitätskriterien
    • Qualitätskriterien des ENWHP und GKV
    • BGM als Führungsaufgabe
    • Einbeziehung der Mitarbeiter
  4. Schritte zum erfolgreichen BGM
    • Bedarfsbestimmung für ein BGM
    • Analyse der Gesundheitssituation
    • Planung zielgerichteter Maßnahmen
    • Umsetzung von Maßnahmen
    • Überprüfung der Wirksamkeit
    • Nachhaltige Verankerung
  5. Gesundheit im Betrieb selbst gestalten
    • Projektmanagement
    • Kommunikation, Präsentation
    • Netzwerke im BGM, Partner
  6. BGM in der Praxis
    • Events und Gesundheitstage
    • Einzelinterventionen
    • Ganzheitliche Konzepte

Empfohlene Weiterbildungen

(Ergänzend zu dem hier beschriebenen Lehrgang)