Perfekter Start in den Tag

Der Herbst fängt an, die frische Morgenluft strömt durch das offene Fenster und der Tag kann starten. Wenn man nur nicht so steif und unbeweglich wäre ...

 

Um morgens fitter zu sein, reicht es oft schon aus, sich vor dem Aufstehen erst einmal zu dehnen:

Im Bett aufrichten und auf die Bettkante setzen. Die Beine ganz bequem auf den Boden stellen und die Wirbelsäule aufrichten.
Jetzt mit der rechten Hand die Bettkante umgreifen. Den linken Arm lang nach oben in Richtung Decke strecken und anschließend über den Kopf zur rechten Seite ziehen, dabei kräftig in den Brustkorb ein- und ausatmen.
Mit einer tiefen Einatmung den Arm nach ca. 30 Sekunden wieder über den Kopf und mit der Ausatmung nach unten bringen.
Danach die gleiche Übung mit der anderen Seite ausführen.

Diese Dehnung der seitlichen Rumpfmuskulatur wirkt sich positiv auf die Atmung aus. Ist die Muskulatur in diesem Bereich elastisch und weich, kann sich der Brustkorb beim Einatmen gut ausdehnen und die Lunge ausreichend Luft aufnehmen. Auch die Ausatmung erfolgt dadurch intensiver. Dadurch kann man die verbrauchte Luft besser aus dem Körper herausatmen, als mit einer verkürzten Atemmuskulatur und verklebtem Gewebe. Also die perfekte Übung, um befreit in den Tag zu starten.

Über die Autorin:

Die Diplom-Sportlehrerin und Buchautorin Uschi Moriabadi ist Dozentin der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement sowie Referentin der BSA-Akademie (www.dhfpg-bsa.de).