Gekonnt Präsentieren

„Der erste Eindruck ist der wichtigste, der letzte Eindruck ist der bleibende“. Folgt man diesem Zitat, wird die Wichtigkeit des Einstiegs und des Ausstiegs einer Präsentation klar. Mit folgenden Elementen gelingt jede Präsentation:

 

Gekonnt Präsentieren

Gerade wer seine Produkte und Dienstleistungen präsentieren und verkaufen will, sollte unbedingt als erstes die Frage beantworten: Welchen Nutzen hat der Kunde?

Zu Beginn sollte man also ein Problem aufgreifen: „Kennen Sie das auch? Viele Kunden wollen immer...“. Die Neugierde des (virtuellen) Publikums sollte geweckt werden – das kann auch mit passenden Bildern, kurzen Filmen oder Gegenständen sein. Wenn es um das Thema Ernährung geht, kann man z. B. einen Apfel und eine Tafel Schokolade hochhalten.

Zum Einstieg sollte eine kurze, spannende, dramatische oder humorvolle Story erzählt werden. Dabei sollten jedoch noch nicht zu viele Informationen preisgegeben werden! Anschließend sollte man sich selbst vorstellen: Warum bin ich Experte für dieses Thema? Welche Kompetenzen und Erfahrungen habe ich auf diesem Gebiet, z. B. der Kundenbindung oder Ernährung?

Den Hauptteil der Präsentation sollte man auf einen Hauptgedanken begrenzen: Die Idee Schritt für Schritt aufbauen, Beweise und lebendige Beispiele liefern. Dem Publikum kann man Gründe zum Mitdenken und Mitfühlen geben. Dann sollten die Aspekte des Einstiegs beim Ausstieg wieder aufgegriffen werden.

Der Schluss erfolgt mit einer Handlungsaufforderung, die sich aus dem Gesagten ergibt „…und darum kommen Sie jetzt zu mir…“. Gerade wer Dienstleistungen oder Produkte verkaufen will, sollte den persönlichen Einsatz zu diesem Thema hervorheben, z. B. „…deswegen bin ich seit 20 Jahren Fitnesstrainer…“. Werte und Visionen sollten mit den Zuhörern geteilt werden, z. B. „…und darum setze ich mich für gesunde Ernährung in Kantinen ein…“. Abschließend sollte eine überraschende, offene Frage an das Publikum gestellt werden, „… und wofür entscheiden Sie sich beim nächsten Einkauf?“

Im Kommunikationstraining qualifizieren

Der Lehrgang „Kommunikationstrainer/in“ vermittelt einen umfangreichen Einblick in die psychologischen Grundlagen interpersoneller Kommunikation. Die Teilnehmenden erwerben grundlegende Kenntnisse zur besseren Einschätzung, Bewertung und Gestaltung von zwischenmenschlichen Beziehungen in der Kommunikation. Sie werden befähigt, ihr eigenes Kommunikationsverhalten und das ihrer Gesprächspartner differenzierter einzuschätzen und erwerben durch eine Vielzahl praktischer Übungen stilistische, inhaltliche und formelle Grundfertigkeiten personenzentrierter Kommunikation. Im Lehrgang werden Kommunikationsprozesse analysiert, die eigenen Erfahrungen im flexiblen Umgang mit unterschiedlichen Gesprächspartnern und Aufgabenstellungen überprüft und erweitert. Die Teilnehmenden erwerben eine Vielzahl kommunikativer Kernkompetenzen, um darüber hinaus Seminare, Trainings und Workshops professionell durchführen zu können. Zusätzlich lernen sie Kommunikationsabläufe bei unterschiedlichen Zielsetzungen (z. B. Beratung, Konfliktlösung, Verkauf, Lehre) flexibel zu gestalten.