Gesundheitscoaching als Instrument zu einem körperlich-aktiven Lebensstil

Gesundheit, ein heiß begehrtes Gut! Jeder will es haben, aber der Preis der Erlangung ist meistens mit Anstrengung und Disziplin verbunden. Dabei stellt sich die Frage, wie wir effektiv und effizient an unserer Gesundheit arbeiten können? Eine Möglichkeit bietet das Gesundheitscoaching!

 

Gesundheitscoaching als Instrument zu einem körperlich-aktiven Lebensstil

Unter Gesundheitscoaching versteht man eine Beratung, in der unterschiedliche Aspekte zur Aufrechterhaltung der Gesundheit im Wechselspiel mit den Herausforderungen des Lebens, insbesondere im Kontext von Arbeit und Leben, näher betrachtet werden. Wichtig dabei ist die Vermittlung von Selbstverantwortung, Selbstvertrauen und Selbstwirksamkeitsüberzeugung, da sie für eine selbstbestimmte und gesundheitsbewusste Lebensführung zielführend ist.

Das Coaching startet meistens in Situationen, die die Person als stressig wahrnimmt und somit auch für die Gesundheit ein Risiko darstellen. Beim Gesundheitscoaching wird Gesundheit als ein Prozess aufgefasst, der die körperliche, spirituelle, psychische und soziale Gesundheit umfasst. Dabei werden natürlich auch die klassischen Themen wie Bewegung, Ernährung, Entspannung, aber auch Lebensbalancen und Sinnfragen berücksichtigt. Zielführend für das Gesundheitscoaching ist die Frage, wie jeder Einzelne mit seinen persönlichen Prägungen, berufliche und private Herausforderungen bewältigen und wie er die für sich erforderliche Balance erzeugen kann.

Gesundheitscoaching läuft im Normalfall in drei Phasen ab. In der ersten Phase werden die Voraussetzungen für die Festlegung eines Entwicklungsziels analysiert. Die zweite Phase ist gekennzeichnet durch die Prüfung verschiedener zielführender Wege. In der letzten Phase werden neue Verhaltensweisen gefestigt und weitere Schritte geplant. Dabei kann das Gesundheitscoaching in Form eines Einzelcoachings umgesetzt werden, was den Vorteil einer sehr persönlichen Beratung bietet, oder in der Vernetzung mit anderen Gesundheitsdiensten als Ergänzung zu den vorhandenen Angeboten.

Ein Teil des Gesundheitscoachings zielt auf die Einrichtung gesundheitsförderlicher Bewegungseinheiten und die Vermittlung von Kenntnissen in diesem Bereich, da Bewegung einen erheblichen Faktor für die Aufrechterhaltung der Gesundheit darstellt. Dabei sollen die nötigen Kompetenzen vermittelt sowie die erforderlichen psychischen und emotionalen Prozesse analysiert und gefestigt werden.

Mit der BSA-Akademie zum Gesundheitscoach

Absolventen des staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgangs zum Gesundheitscoach beraten, motivieren und unterstützen Kunden beim Aufbau und der Beibehaltung eines gesundheitsförderlichen Lebensstils. Sie entwickeln gesundheitsfördernde Maßnahmen in verschiedenen Lebenswelten, wie z. B. KiTa, Schule oder Betrieb und setzen diese erfolgreich um.