Fitnesstraining BSA

Kursleiter für Osteoporoseprävention Online-Anmeldung

Als Kursleiter gestalten Sie präventive Bewegungsprogramme für osteoporosegefährdete Zielgruppen. Sie beraten und betreuen Ihre Kunden in den Bereichen Diagnostik, Prävention, Training sowie Ernährung und erstellen bedarfsgerechte Trainingspläne.

Abschluss
Kursleiter für Osteoporoseprävention
Anerkennung
Staatlich geprüft und zugelassen ZFU-Nr. 7197509
Dauer
3 Monate mit 2 Tagen Präsenzphase
Gebühr
448,00 € (in 1 Rate) oder 492,00 € (4 Raten zu je 123,00 €)
Prüfung
Zulassung
  • Teilnahme an der Präsenzphase
Art
  • Lehrprobe
Qualifikationsstufe
Fernstudien-DQR-Stufe 4; Aufbauqualifikation
Die Ausbildung führt zum Erwerb von Kenntnissen, die zur Berufsaufnahme befähigen bzw. einen Berufswechsel vorbereiten.
Förderung
Es stehen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.
Downloads
Online-Anmeldung

Termine

Für die Qualifikationen der BSA-Akademie stehen jährlich viele hundert Termine an den Lehrgangszentren in Deutschland (bundesweit) und Österreich zur Auswahl. Hier erhalten Sie einen Überblick über die Termine des gewählten Lehrgangs.

Ziel

Der Lehrgang „Kursleiter/in Osteoporoseprävention“ verfolgt das Ziel, die Grundlagenkenntnisse der Teilnehmer bezüglich der Knochenlehre zu wiederholen, zu festigen und zu vertiefen sowie das Krankheitsbild Osteoporose mit seiner Klassifikation, Ätiologie, Pathogenese, den Symptomen, Folgen, Risikofaktoren, der Epidemiologie, Diagnostik, Therapie und den Präventionsmöglichkeiten zu erfassen. Nach Abschluss des Lehrgangs sind die Lehrgangsteilnehmer in der Lage, speziell für osteoporosegefährdete Zielgruppen Bewegungsprogramme zu erstellen und diese professionell durchzuführen. Weiterhin können sie spezifische Ernährungsempfehlungen sowohl zur Primär- und Sekundärprävention als auch bei manifestierter Osteoporose (Tertiärprävention) aussprechen.

Beschreibung

In Deutschland leiden schätzungsweise 7,8 Millionen Menschen an Osteoporose. Besonders Frauen nach der Menopause sind betroffen. Aber auch immer mehr Männer jenseits des siebten Lebensjahrzehnts erkranken an Osteoporose. Aufgrund des demografischen Wandels wird in den nächsten 40 Jahren mit einer Verdopplung der Osteoporoseerkrankten in Deutschland gerechnet. In Anbetracht dieser Entwicklung wird die Prävention der Osteoporose immer wichtiger. Die aktuell verfügbare Evidenz belegt, dass durch regelmäßiges körperliches Training, bestehend aus einer Kombination von Kraft-, Impact-, Ausdauer- und Koordinationstraining in Verbindung mit einer knochengesunden Ernährung, das Osteoporoserisiko deutlich gesenkt werden kann. Diese Qualifikation vermittelt das erforderliche Wissen und die Teilnehmer erwerben die notwendige Kompetenz, solche präventiven Programme für osteoporosegefährdeten Zielgruppen in Fitness- und Gesundheitsunternehmen fachgerecht zu planen und durchzuführen.

Zielgruppe/Vorbildung

Der Lehrgang richtet sich an Gruppentrainer, die bereits über grundlegende Kenntnisse im Bereich der Anatomie und des Kraft-, Ausdauer- und Koordinationstrainings verfügen und ihr Wissen im Themenfeld Osteoporose-Präventionstraining ausbauen wollen.

Die BSA-Basisqualifikation „Gruppentrainer/in-B-Lizenz“ oder eine vergleichbare Vorbildung wird empfohlen.

Inhalte

Eine detaillierte Übersicht der Inhalte können Sie sich hier verschaffen. Bei tiefergehenden Fragen berät Sie das BSA-Service-Center (servicecenter@bsa-akademie.de oder +49 681 6855 143) gern persönlich und individuell.

  1. Grundlagen der Knochenlehre
    • Anatomie und Physiologie des Knochens
  2. Definition und Klassifikation der Osteoporose
  3. Ätiologie, Pathogenese, Symptome und Folgen
    • Ursachen und Entstehung
    • Klinik, Symptome
  4. Risikofaktoren der Osteoporose
  5. Epidemiologie der Osteoporose
  6. Diagnostik/Therapie der Osteoporose
    • Anamnese, Bewegungstherapie, knochenbewusste Ernährung, Sturzprophylaxe, medikamentöse Therapie
  7. Prävention der Osteoporose
    • Zielgruppen, Ziele und Maßnahmen der Primär-, Sekundär- und Tertiärprävention der Osteoporose
  8. Körperliches Training zur Osteoporoseprävention
    • Kraft-, Ausdauer-, Koordinations-, Beweglichkeits- und Impact-Training
    • Evidenzbasierte Mischtrainingsprogramme
  9. Ernährung und Osteoporoseprävention
  10. Osteoporose-Präventionskonzepte

Empfohlene Weiterbildungen

(Ergänzend zu dem hier beschriebenen Lehrgang)