Gesundheitsförderung BSA

  Fachkraft für Kommunales Gesundheitsmanagement Online-Anmeldung

Sie begleiten die Einführung und Umsetzung eines Kommunalen Gesundheitsmanagements in Quartieren, Kommunen oder Landkreisen. Sie übernehmen die prozessorientierte sowie nachhaltige Planung, Organisation und Integration gesundheitsfördernder Aktivitäten.

Abschluss
Fachkraft für Kommunales Gesundheitsmanagement
Anerkennung
Staatlich geprüft und zugelassen. ZFU-Nr. 7407821
Dauer
3 Monate mit 4 Tagen Präsenzphase
Gebühr
1.298,00 € (2 Raten zu je 649,00 €) oder 1.428,00 € (6 Raten zu je 238,00 €)
Prüfung
Zulassung
  • Teilnahme an der Präsenzphase
Art
  • Präsentation
Qualifikationsstufe
Basisqualifikation
Die Ausbildung führt zum Erwerb von Kenntnissen, die zur Berufsaufnahme befähigen bzw. einen Berufswechsel vorbereiten.
Förderung
Es stehen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.
Downloads
Online-Anmeldung

Termine

Für die Qualifikationen der BSA-Akademie stehen jährlich viele hundert Termine an den Lehrgangszentren in Deutschland (bundesweit) und Österreich zur Auswahl. Hier erhalten Sie einen Überblick über die Termine des gewählten Lehrgangs.

Ziel

Der Lehrgang „Fachkraft für Kommunales Gesundheitsmanagement“ qualifiziert die Teilnehmer zum eigenständigen Aufbau eines nachhaltigen Kommunalen Gesundheitsmanagements unter Berücksichtigung einer bedarfs- und prozessorientierten Vorgehensweise.

Beschreibung

Um gesundheitsfördernde Verhältnisse zu schaffen und die Gesundheit von Menschen zu fördern, kommt der Kommune als „Dach-Setting“ eine Schlüsselfunktion zu. Damit gesundheitliche Chancengleichheit gewährleistet werden kann, werden Fachkräfte benötigt, die ein wirksames Kommunales Gesundheitsmanagement planvoll einführen und umsetzen können. Die Teilnehmer erwerben alle grundlegenden Kompetenzen, um ein Kommunales Gesundheitsmanagement erfolgreich implementieren und weiterentwickeln zu können.

Kommunale Prävention und Gesundheitsförderung ist ein systematischer und bedarfsorientierter Prozess (u. a. orientiert an den Qualitätskriterien des GKV-Leitfadens Prävention). Der Gesundheitsförderungsprozess umfasst die Identifikation eines Handlungsbedarfs, die Festlegung von Zielen und Strategien sowie die Planung, Steuerung und Evaluation konkreter Maßnahmen.

Die Teilnehmer lernen geeignete Methoden und Instrumente zur Umsetzung des Gesundheitsförderungsprozesses anzuwenden.

Zielgruppe/Vorbildung

Der Lehrgang richtet sich sowohl an Fachkräfte aus der Fitness- und Gesundheitsbranche als auch an Beschäftigte in öffentlichen Einrichtungen, die sich für die Einführung und Umsetzung eines Kommunalen Gesundheitsmanagements qualifizieren wollen.

Für die Teilnahme an dem Lehrgang sind theoretische und/oder praktische Vorkenntnisse im Themengebiet sinnvoll.

Inhalte

Eine detaillierte Übersicht der Inhalte können Sie sich hier verschaffen. Bei tiefergehenden Fragen berät Sie das BSA-Service-Center (servicecenter@bsa-akademie.de oder +49 681 6855 143) gern persönlich und individuell.

  1. Grundlagen der Prävention und Gesundheitsförderung
    • Krankheit und Gesundheit
    • Ottawa-Charta
    • Präventionsgesetz
  2. Bevölkerung und Gesundheit
    • Public Health
    • Epidemiologie
  3. Kommunales Gesundheitsmanagement
    • Kommunale Gesundheitsförderung
    • Strukturen des Kommunalen Gesundheitsmanagements
  4. Gesundheitsförderung in Settings
    • Setting-Ansatz
    • Lebensphasenspezifische Gesund- heitsförderung in Settings
  5. Der Gesundheitsförderungsprozess
    • Projektmanagement
    • Good-Practice-Ansatz
  6. Methodenkompetenzen
    • Netzwerkmanagement
    • Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

Empfohlene Weiterbildungen

(Ergänzend zu dem hier beschriebenen Lehrgang)