Vom Couch-Potato zur Fitnesstrainerin

Lisa Knieriemen (28) hat innerhalb von 15 Monaten ganze 46 kg abgenommen. Nach einem Schlüsselerlebnis im Freizeitpark änderte sie ihre komplette Lebensweise, achtete auf die Ernährung und fing an im Fitnessstudio zu trainieren. Mittlerweile hat sie eine nebenberufliche Weiterbildung zur „Fitnesstrainerin-B-Lizenz“ an der BSA-Akademie abgeschlossen und arbeitet hauptberuflich als Fitnesstrainerin.

Diese Hose passte ihr vor 1,5 Jahren noch

Lisa Knieriemen kurz vor ihrem Lebenswandel

Heute arbeitet sie fest angestellt als Fitnesstrainerin

Mit Disziplin, Willen und BSA-Qualifikationen zum Ziel: Lisa Knieriemen

Schlüsselerlebnis brachte sie zum Umdenken
Es war ein schleichender Prozess, doch kontinuierlich stieg das Körpergewicht von Lisa Knieriemen Jahr für Jahr etwas an. „Ich habe sehr viele Jahre in einem gewissen Trott verbracht, war ein übelster Couch-Potato“, findet sie klare Worte für ihre zurückliegende Lebensweise. Hinzu kamen zwei Schwangerschaften, bei denen die junge Mutter jeweils um die 30 kg zugenommen hat, die sie beide Male nicht komplett wieder loswerden konnte. Außerdem hatte sie eine verzerrte Selbstwahrnehmung. „Ich bin in Geschäfte gegangen und habe nur nach Kleidergröße 42 gegriffen, obwohl ich längst bei einer 48 angelangt war. Aber ich habe mich im Spiegel nie so gesehen wie ich eigentlich war“, gibt sie offen zu. Da ihr Mann Fallschirmjäger bei der Bundeswehr ist, mussten sie mit ihrer Familie zwischenzeitlich berufsbedingt aus ihrer saarländischen Heimat ins bayrische Unterfranken umziehen. „Es war die Zeit zwischen 2013 und 2016, die mir auch seelisch nicht so gut getan hat. Ich kannte dort ja niemanden und das Essen war in dieser Zeit ein guter Trost gegen das Unwohlsein“, gibt sie zu. So kam eines zum anderen, doch ein Schlüsselerlebnis im April 2016 in einem Freizeitpark sollte ihr altes Leben mit einem Mal beenden. „Ich wollte mit der Achterbahn fahren und habe den Sicherheitsgurt nicht zu bekommen. Dann kam ein Angestellter und wollte mir helfen, doch auch er bekam den Gurt nicht geschlossen. Ich musste also aussteigen und die Blicke der Leute rundherum haben das peinliche Erlebnis abgerundet“, denkt sie zurück. „Ab dann hat sich bei mir ein Schalter im Kopf umgelegt. Jahre zuvor habe ich schon einmal eine Frau beobachtet, der das Gleiche passiert ist. Sie hat mir damals leidgetan und ich wollte nie so werden. Und ein paar Jahre später stehe ich genauso da.“ Mit 118 kg bei 1,63 m Körpergröße startete sie ein diszipliniertes Abnehmprogramm mithilfe einer bekannten Abnehmgruppe.

Spaß an Sport und Fitness entdeckt
Es war der Startschuss für ihr neues Leben. Sie stellte die Ernährung um, war diszipliniert und so ließ der Erfolg nicht lange auf sich warten. 17 kg purzelten in den ersten drei Monaten. Dann fühlte sie sich stabil genug, um die Ernährung selbst in die Hand zu nehmen und sportlich aktiv zu werden. „Ich habe mir ein Fahrrad gekauft und mich im Fitnessstudio angemeldet. Und die Bewegung hat mir einfach nur gut getan. Davor war ich nie sportlich aktiv. Auf einmal konnte ich gar nicht mehr nachvollziehen, wie ich über so lange Jahre in diesem Trott verbringen konnte.“ Doch damit nicht genug. Ihre Leidenschaft für Fitness wollte sie mit einer Qualifikation im Fitnessbereich weiter fördern. „Während meiner Abnehmphase wuchs in mir der Berufswunsch Fitnesstrainerin. Durch eine Bekannte wurde ich auf die BSA-Akademie aufmerksam. Als ich mich dann telefonisch bei der BSA-Akademie über mögliche Qualifikationen und Förderungsmöglichkeiten informierte, wurde ich auf die Bildungsprämie aufmerksam gemacht“, fasst sie zusammen. Den Bildungsgutschein für die staatliche Bildungsprämie konnte die gelernte Kauffrau im Groß- und Außenhandel, die inzwischen wieder ins saarländische Saarlouis zurückgezogen war, bei der ansässigen Agentur für Arbeit beantragen. „Ich hätte meine Qualifikation zur Fitnesstrainerin-B-Lizenz auch komplett selbst bezahlt, weil ich diese Weiterbildung einfach machen wollte. Aber dann ging alles ganz schnell. Ich bekam die Bildungsprämie bewilligt und meldete mich bei der BSA-Akademie zum Lehrgang an und bekam wenige Tage später bereits den Lehrgangsordner zugesendet.“ Die staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge der BSA-Akademie bestehen aus Fernlernen mit kompakten Präsenzphasen, so auch die Basisqualifikation zur „Fitnesstrainerin-B-Lizenz“, die sich Lisa Knieriemen für sich auswählte. Obwohl die Vorbereitungszeit auf diese Weiterbildung auf sechs Monate angelegt ist, war sie so motiviert, dass sie das Lehrgangsmaterial innerhalb weniger Wochen durcharbeitete. „Ich habe den Lehrgangsordner sorgfältig durchgearbeitet, um mich auf die Präsenzphase und die anschließende Prüfung optimal vorzubereiten. Direkt im Anschluss konnte ich bereits meine Präsenzphase absolvieren.“

Träume werden wahr: Qualifikation und Trainerin
In der Zwischenzeit verlor die 28-Jährige immer weiter an Gewicht, ging fast täglich ins Fitnessstudio und absolvierte ihr Cardio- und Krafttraining. Bis zur Präsenzphase bei der BSA-Akademie hat sie bereits bis auf 85 kg abgespeckt und damit über 30 kg abgenommen. „Es gibt zu viele Menschen, die nur jammern aber nichts tun, damit sich an ihrer Situation etwas ändert. Um genau diese Menschen zu motivieren, habe ich die Weiterbildung an der BSA-Akademie begonnen. Ich will als Trainerin die Menschen zu mehr Bewegung motivieren. Ich merke es ja an mir, der Körper dankt es einem“, erläutert sie. Nach absolvierter Präsenzphase und erfolgreicher Prüfung zur Fitnesstrainerin-B-Lizenz sind dann alle Dämme bei der Saarländerin gebrochen. „Ich bin dem Prüfer um den Hals gefallen und habe angefangen zu weinen. Wenn mir das jemand ein Jahr zuvor gesagt hätte, dann wäre das undenkbar gewesen.“ Natürlich musste Lisa Knieriemen auch Plateaus bewältigen, aber sie ließ sich davon nicht aus ihrem Konzept bringen und zog ihr Fitness- und Ernährungsprogramm weiter durch. „Es gab zwischendurch drei oder vier Wochen, wo sich auch mal wenig bis gar nichts auf der Waage getan hat, aber da darf man sich nicht von aus der Ruhe bringen lassen.“ Und der Erfolg sollte sich auch auf beruflicher Ebene einstellen. Mit der Qualifikation in der Tasche fing sie an, sich als Trainerin in Studios der Region zu bewerben – und wurde fündig. „Ich habe eine Anstellung als Trainerin im „Sports and more“ in Saarlouis bekommen. Damit ist der nächste Traum in Erfüllung gegangen. Jeden Tag wenn ich zu meiner neuen Arbeitsstelle fahre, dann denke ich zurück wo ich vor 15 Monaten noch war und kann es kaum glauben“, ist sie begeistert.

Weitere Lehrgänge geplant
Das Sports and more ist mit 3.000 m² eines der größten Studios in der Region. Neben einem großen Gerätepark bietet das Studio in seinen drei Kursräumen auch ein breites Kursprogramm, mit Indoor Cycling, Les Mills-Kursen, Zumba, Yoga, Pilates oder Reha-Sport. „Meine Geschäftsführerin hat ebenfalls ihren Fitnessfachwirt an der BSA-Akademie absolviert und begrüßt es auch, dass ich mich mit weiteren Einzellehrgängen weiterbilden möchte, um meine Kompetenzen zu erweitern. Ich denke da konkret an die Qualifikationen zur „Ernährungstrainerin-B-Lizenz“ und eine Weiterbildung im Reha-Bereich, wie die „Trainerin für rehabilitatives Krafttraining“, plant sie. Inzwischen hat Lisa Knieriemen 46 kg abgenommen. Die Reduzierung von 118 kg auf momentan gut 70 kg in 15 Monaten ist beeindruckend, doch ganz zufrieden ist die 28-Jährige noch nicht. „Fünf Kilo könnten es noch weniger sein“, erklärt die Fitnessbegeisterte. Gedanken über Sicherheitsgurte in Achterbahnen braucht sie sich aber längst nicht mehr zu machen.