Sport in der Schwangerschaft- aktive Frauen profitieren!

Seit 2012 zeigt sich in Deutschland wieder ein positiver Geburtentrend mit einer zusammengefassten Geburtenziffer von 1,50 Kinder je Frau (Statistisches Bundesamt, 2016). Ein Grund ist laut Statistikern, dass Frauen zwischen 30 und 37 Jahren vermehrt Kinder bekommen. Um während und nach der Schwangerschaft körperlich fit und vital zu bleiben, empfiehlt sich Sport. Sowohl in der Medizin als auch in die Sportwissenschaft besteht mittlerweile ein Konsens über den Nutzen von sportlicher

Aktivität während der Schwangerschaft.

In zahlreichen wissenschaftlichen Studien konnte nachgewiesen werden, dass regelmäßiges Training viele Vorteile für die werdende Mutter mit sich bringen kann: die Bewegung fördert das Wohlbefinden und steigert die Leistungsfähigkeit. Durch eine Stärkung der während einer Schwangerschaft besonders stark beanspruchten Muskulatur kann einer übermäßigen Gewichtszunahme sowie einer falschen Haltung und oftmals daraus resultierenden Rückenproblemen entgegengewirkt werden. Eine richtig dosierte sportliche Betätigung stärkt außerdem das Immunsystem und bietet einen erhöhten Schutz vor Infektionen. Des Weiteren können aktive Frauen zum einen eine Erleichterung bei der Geburt verzeichnen und zum anderen erholen sich von dieser oftmals schneller. 

Welche Sportarten eigenen sich für Schwangere?
Werdende Mütter können während ihrer Schwangerschaft sowohl Ausdauer- als auch Beweglichkeits-, Koordinations- und Krafttraining ausüben, sofern die Intensität in der Bewegungsausübung moderat bleibt. Im Ausdauerkontext eignen sich besonders Walking, Nordic Walking oder Aerobic. Als weitere Sportarten für die Kräftigung, die Koordination und die Beweglichkeit sind zum Beispiel Krafttraining an Maschinen, Funktionsgymnastik, Beckenbodentraining, Koordinationstraining mit und ohne Kleingeräte zu empfehlen.

Weitere Informationen
Der Lehrgang „Kursleiter/in Fit durch die Schwangerschaft“ der BSA-Akademie qualifiziert die Teilnehmer dazu, spezifische Programme für Gruppen- und auch als Individualtraining für Frauen sowohl vor als auch nach der Entbindung zu planen und durchzuführen. Der Lehrgang vermittelt pädagogische Tipps für Kursleiter und verknüpft theoretische Inhalte rund um das Thema Schwangerschaft mit Trainingseinheiten für Schwangere und für junge Mütter. Abgerundet wird der Lehrgang durch Ernährungsempfehlungen während und nach der Schwangerschaft.