Proteinzufuhrempfehlung für Senioren angehoben

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) hat die täglich empfohlene Proteinmenge für die Personengruppe Senioren (>65 Jahre) von ursprünglich 0,8g pro Kilogramm Körpergewicht auf 1 g pro Kilogramm Körpergewicht angehoben.

Proteine

Die täglich empfohlene Proteinmenge für Senioren wurde angehoben

Hierbei handelt es sich um einen Schätzwert. Für Erwachsene bis 65 Jahre gibt die DGE Empfehlungswerte, welche sich aus Stickstoffbilanzen ableiten lassen. Laut eigenen Angaben werden für Senioren nur Schätzwerte angegeben, da durch viele weitere Funktionen der Proteinbedarf beeinflusst werden kann. In der aktualisierten Empfehlung wird neben der allgemeinen Proteinzufuhrempfehlung auch der Bedarf an essenziellen Aminosäuren angegeben.

Protein, als elementarer Bestandteil unserer Körpers, wird neben der Hauptaufgabe der Funktion als Baustoff auch für viele weitere Funktionen im Körper benötigt. Dazu gehört die Flüssigkeitsverteilung, eine Transportfunktion und die Funktion als Energielieferant bei bestimmten Situationen (z. B. negative Energiebilanz, intensiver Ausdauersport oder eine Low Carb Ernährung) zu dienen.

Generell sollte nicht nur auf eine ausreichende Proteinzufuhr geachtet werden, sondern auch auf die richtige Zusammensetzung einer Mahlzeit. Eine höhere Effizienz der Umwandlung von Nahrungsprotein in körpereigenes Protein (biologische Wertigkeit) wird erzielt, indem man tierische und pflanzliche Proteinquellen in Kombination verzehrt (z.B. Kartoffeln und Ei). Für Vegetarier eignet sich die Kombination aus Bohnen und Mais sehr gut.

Der Lehrgang zur ,,Ernährungstrainer-B-Lizenz“ gibt aktuelle Empfehlungen der Fachgesellschaften weiter und liefert die Basis für die Durchführung einer Ernährungsberatung.

Weitere Informationen:
,,Ernährungstrainer-B-Lizenz“
 Proteintabelle der DGE