Mentale Fitness BSA

Berater/in für Stressmanagement Online-Anmeldung

Sie verstehen, wie Stress entsteht und erlernen Strategien zum Vermeiden und Bewältigen alltäglicher Stressfaktoren. Dieses Wissen wenden Sie gezielt im Rahmen von gesundheitsförderlichen Stressmanagementprogrammen an und integrieren es in Ihr bestehendes Angebot.

Abschluss
Berater/in für Stressmanagement
Anerkennung
Staatlich geprüft und zugelassen ZFU-Nr. 7174207
Dauer
3 Monate mit 3 Tagen Präsenzphase
Gebühr
898,00 € ( 1 Rate zu je 898,00 € ) oder monatlich 164,00 € ( 6 Raten; Gesamt: 984,00 € )
Prüfung
Zulassung
  • Teilnahme an der Präsenzphase
Art
  • Klausur
Qualifikationsstufe
Stufe 3 Trainerregister; Aufbauqualifikation
Förderung
Es stehen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.
Downloads
Online-Anmeldung

Termine

Für die Qualifikationen der BSA-Akademie stehen jährlich viele hundert Termine an den Lehrgangszentren in Deutschland (bundesweit) und Österreich zur Auswahl. Hier erhalten Sie einen Überblick über die Termine des gewählten Lehrgangs.

Lehrgangsziel

Der Lehrgang „Berater/in für Stressmanagement“ ist darauf ausgerichtet, den Teilnehmern praktisch anwendbares, theoretisches und methodisches Wissen zum Entstehen, Vermeiden und Bewältigen von Stress zu vermitteln. Die Teilnehmer werden dazu qualifiziert, dieses Wissen weiterzuvermitteln sowie Personen hinsichtlich eines kompetenten Umgangs mit alltäglichen Stressfaktoren zu beraten. Der Lehrgang „Berater/in für Stressmanagement“ arbeitet ausschließlich im Bereich der Gesundheitsförderung und Primärprävention und zielt auf den Aufbau von Stresskompetenz und die Entwicklung professioneller Stressmanagementprogramme ab.

Beschreibung

Die alltäglichen Anforderungen in Beruf, Familie und Alltag werden von vielen Menschen zunehmend als Stressfaktoren erlebt. Der Lehrgang „Berater/in für Stressmanagement“ vermittelt den Teilnehmern ein praktisch anwendbares, theoretisches und methodisches Wissen. Darauf aufbauend werden die Teilnehmer dazu befähigt, ihren Kunden zu helfen, Stressfaktoren im Alltag bewusster wahrzunehmen, sich mit ihnen auseinanderzusetzen und individuelle Lösungen, Strategien und Mittel zu einem möglichst gesundheitsförderlichen Stressmanagement zu finden. Sie lernen, die Stressproblematik richtig und für ihre Kunden wirkungsvoll in die bereits bestehenden Angebote von Gesundheitsanbietern einzuordnen und einzubeziehen. Die Teilnehmer werden befähigt, Bewegungs-, Ernährungs- und Entspannungsprogramme für die Verbesserung der psychophysischen Belastbarkeit und individuellen Stresskompetenz zu nutzen. Im Rahmen des Lehrgangs wird ausschließlich im Bereich der Gesundheitsförderung und Primärprävention gearbeitet. Die Teilnehmer erwerben Kompetenzen zur Umsetzung eines vorausschauenden und ressourcenorientierten Ansatzes zum Vermeiden und Bewältigen von Alltagsstress.

Zielgruppe/Vorbildung

Für die Teilnahme am Lehrgang „Berater/in für Stressmanagement“ werden einschlägige praktische Erfahrungen, bspw. durch eine Tätigkeit in einer Fitnessanlage oder in Gesundheitszentren oder anderen verwandten Beschäftigungsfeldern, erwartet. Die BSA-Basisqualifikation „Mentaltrainer/in-B-Lizenz“ wird dringend empfohlen

Lehrgangsinhalte

Eine detaillierte Übersicht der Lehrgangsinhalte können Sie sich hier verschaffen. Bei tiefergehenden Fragen berät Sie das BSA-Service-Center (servicecenter@bsa-akademie.de oder +49 681 6855 143) gerne persönlich und individuell.

  1. Theoretische Grundlagen
    • Theorien und konzeptionelle Ansätze zur Erklärung von Stress
  2. Inhalte und methodische Ansätze bei der Entwicklung von Stresskompetenz
    • Multimodales Stresskompetenztraining
  3. Persönlichkeitsbesonderheiten und Gesundheit als Ressourcen für Stresskompetenz
    • Körperliche Gesundheit und Belastbarkeit in Stresssituationen
  4. Stresskompetenz durch Verbesserung kognitiv-emotionaler Prozesse
    • Stressverstärkende und stressmindernde kognitiv-emotionale Muster verändern
  5. Stresskompetenz durch optimale Spannungsregulation
    • Optimale Belastungs- und Erholungsdynamik
  6. Stresskompetenz durch Handlungsstrategien und Verhaltensänderung
    • Training sozialer Kompetenzen
  7. Planung von Trainingsprogrammen
    • Kursprogramm und Einzelberatung

Empfohlene Weiterbildungen

(Ergänzend zu dem hier beschriebenen Lehrgang)