Lehrer/in für präventives und rehabilitatives Training Online-Anmeldung

Sie betreuen Kunden mit präventiven oder rehabilitativen Trainingszielen. Sie erstellen Trainingspläne für gesundheitsorientiertes Kraft-/Ausdauertraining sowie Trainingsprogramme bei internistischen oder orthopädischen Problemstellungen nach Abschluss einer med. Heilbehandlung.

Abschluss
Lehrer/in für präventives und rehabilitatives Training
Anerkennung
Staatlich geprüft und zugelassen. ZFU-Nr. 7307316
Dauer
12 Monate mit 20 Tagen Präsenzphase und 1 Tag Lehrerprüfung
Gebühr
4.296,00 € ( 4 Raten zu je 1.074,00 € ) oder monatlich 393,00 € ( 12 Raten; Gesamt: 4.716,00 € )
Prüfung
Zulassung
  • Teilnahme an den Präsenzphasen
  • eine Prüfung der Basisqualifikationen
  • zwei Prüfungen der Aufbauqualifikationen
Art
  • schriftliche und mündliche Prüfung
Qualifikationsstufe
Stufe 4 Trainerregister; Profiqualifikation
Erfüllt DIN-Norm 33961 (Stufe 4)
Förderung
Es stehen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.
Downloads
Online-Anmeldung

Termine

Für die Qualifikationen der BSA-Akademie stehen jährlich viele hundert Termine an den Lehrganszentren in Deutschland (bundesweit) und Österreich zur Auswahl. Hier erhalten Sie einen Überblick über die Termine des gewählten Lehrgangs.

Lehrgangsziel

Der Lehrgang „Lehrer/in für präventives und rehabilitatives Training“ qualifiziert die Teilnehmer zur umfassenden Trainingsbetreuung von Fitnesskunden mit primär präventiv- oder rehabilitativ-orientierten Trainingszielen. Die Lehrgangsteilnehmer sind in der Lage, eine zielgruppenspezifische Trainingssteuerung für ein gesundheitsorientiertes Kraft-, Ausdauer- und Beweglichkeitstraining sowie eine differenzierte Trainingssteuerung bei internistischen oder orthopädischen Problemstellungen und Risikofaktoren bis hin zu einem rehabilitativ-orientierten muskulären Aufbautraining nach Abschluss einer medizinischen Heilbehandlung durchzuführen.

Beschreibung

Die Zahl der Kunden in Fitnessanlagen mit Risikofaktoren und gesundheitlichen Probleme nimmt stetig zu. Um dieser Klientel gerecht zu werden, bedarf es Experten mit spezifischen Kenntnissen und Fertigkeiten. Der Lehrgang vermittelt die notwendigen Kompetenzen, um eine professionelle Trainingsbetreuung für ein präventiv-orientiertes und rehabilitatives Training durchführen zu können. Ergänzend zu fundierten sportmedizinischen, trainingstheoretischen und sportpädagogischen Inhalten werden umfassende praktische Kompetenzen im präventiven und rehabilitativen Training geschult. Neben theoretischen und praktischen Inhalten zum Prozess der differenzierten Trainingssteuerung im präventiven und rehabilitativen Training vermittelt der Lehrgang spezifisches Wissen und praktische Fertigkeiten zu verschiedenen leistungs- und funktionsdiagnostischen Testverfahren, Trainingsmethoden, Periodisierungsstrategien sowie ein reichhaltiges Übungsrepertoire, speziell für die Gestaltung eines präventiven Rückentrainings sowie für ein rehabilitativ-orientiertes muskuläres Aufbautraining nach Abschluss der medizinischen Heilbehandlung. Der Lehrgang „Lehrer/in für präventives und rehabilitatives Training“ setzt sich aus den rechts aufgeführten Einzellehrgängen zusammen.

Zielgruppe/Vorbildung

Der Lehrgang richtet sich an Interessenten, die sich zum vielseitig ausgebildeten Experten für präventivorientiertes und rehabilitatives Fitnesstraining qualifizieren wollen.

Für die Teilnahme werden einschlägige praktische Erfahrungen, bspw. durch eine Tätigkeit in einer Fitnessanlage mit präventiv- und rehabilitativ-orientiertem Trainingsangebot oder anderen verwandten Beschäftigungsfeldern, oder ein vergleichbarer Kenntnisstand, vorausgesetzt.

Lehrgangsinhalte

Eine detaillierte Übersicht der Lehrgangsinhalte können Sie sich hier verschaffen. Bei tiefergehenden Fragen berät Sie das BSA-Service-Center (servicecenter@bsa-akademie.de oder +49 681 6855 143) gerne persönlich und individuell.

Empfohlene Weiterbildungen

(Ergänzend zu dem hier beschriebenen Lehrgang)